Dienstag, 17. Juni 2014

Dear Diary: Wer bist denn du, ey?

Foto: Nils vom Lande


Ich schreibe nicht zum ersten Mal einen Blog. Ehrlich gesagt sehe ich mich als alten Hasen der Bloggerwelt. 
Meinen ersten Blog schrieb ich vor 10 Jahren. Seitdem habe ich immer mal wieder aufgehört und neu angefangen. Habe mich mich sogar einmal mit einer Freundin zusammengetan und einen gemeinsamen Blog geschrieben. 
Hat alles nicht lange gehalten. 

Den letzten Blog habe ich gelöscht, weil die Bloggerszene sich veränderte. Es wurde auf einmal ein richtiger Beruf. Bekannte von mir wurden hauptberuflich Blogger. Ich bin auch heute sehr geteilter Meinung darüber. Aber das ist ein anderes Thema. Ich fühlte mich jedenfalls zwischen zwei Stühlen: Mitziehen und evtl. erfolgreich werden oder aber meinem komischen Gefühl trauen und den Blog erstmal pausieren. Letzteres habe ich getan und schlussendlich den Blog gelöscht.

Aber ich habe es vermisst zu schreiben. Ja, es hat mir eine Plattform gefehlt, auf der ich meine komischen Gedanken in Textform verpacken kann. Allerdings habe ich mir vorher viele, viel zu viele Gedanken gemacht. Habe mich gefragt ob ich konstant bleiben, ob ich die Zeit immer aufbringen und ob ich interessanten Inhalt liefern kann. Aber jetzt gerade ist mir das egal und darum sollte es ja auch garnicht gehen.

Ich kann also keine großen Versprechungen machen, außer das eine: Totale Authentizität. Und das ist ja schonmal was. 

Aber, um diese Vorstellung zu komplettieren, ein paar Facts über mich:

Ich heiße Carina und komme aus dem wunderschönen Ruhrpott. Einen Großteil meiner Kindheit habe ich an der belgischen Küste oder im Garten meines Opas verbracht. Ich bin Einzelkind, würde aber nicht behaupten, dass ich verwöhnt wurde. Eher gut behütet. Wahrscheinlich ist darauf meine Vorsicht zurückzuführen. Ich habe schnell Angst vor Menschen, würde z.B. niemals alleine mit Fremden mitfahren. Seit meiner Kindheit fühle ich mich nicht kategorisierbar. Ich bin ruhig und lebhaft, liebe Menschen, habe aber gleichzeitig Angst vor ihnen und befinde mich im Mittelfeld zwischen Kreativität und Logik. Man hat mir früher immer gesagt, ich sei sehr intelligent. So sah ich mich aber nie. Ich hatte eher mit meiner Konzentration zu kämpfen. Ich habe einen Führerschein, behaupte aber, nicht autofahren zu können. Ich habe eine riesengroße Familie, aber sehr wenige Freunde. Immer wieder verwirre ich Menschen mit meinen Aussagen. Seit 2007 habe ich einen ganz tollen Freund und seit Anfang 2013 wohnen wir zusammen in einer Altbauwohnung direkt in der Stadtmitte. Zusammen haben wir noch einiges vor, genießen aber auch einfach die Zeit und fühlen uns nicht gezwungen bald zu heiraten oder Kinder in die Welt zu setzen.



In diesem Blog wird es im Laufe der Zeit (hoffentlich) noch mehr Infos über mich geben.

<3

Kommentare:

  1. Das mit der veränderten Bloggerszene kann ich absolut nachvollziehen. Und diese ist auch einer der Gründe, warum ich neu anfing, weil das Herantasten an "Erfolgreich" hat mir nicht geschmeckt, das war nicht "ich". Jetzt ist alles neu, komplett. Statt nur den Namen zu ändern, habe ich ganz neu angefangen. Und meine ach so tolle Followerzahl in den Wind geschossen. Und es fühlt sich gut an! Weil ich jetzt wieder echter blogge und auch wieder echt Spaß dran habe.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Unterstütze das, was du vorhast! Macht das, was sich besser als das Alte anfühlt - selbst wenn man nicht ganz weiß, wo die Reise hingeht. Aber das zu wissen wäre vermutlich auch langweilig.

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, dass du wieder da bist :) viel Erfolg, mach einfach das was du für richtig hältst und was dich glücklich macht!
    LG von einer anderen Carina =)

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass du wieder bloggst! <3

    Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen